Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.


» contator.net » Business » Journal.at » Billiger Finanzieren  

22.8.2017 03:50      Benutzerkonto

Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Immobilien und Einkommen
Regenerative Energie eine Frage der Finanzierung
Inflation in England steigt
mehr...








AutoSzene 07/17


Aktuelle Highlights

Webinare gratis


 
Journal.at Finanzierung
Aktuell  14.06.2014 (Archiv)

Bitcoins vom Uni-Rechner

Die National Science Foundation (NSF) hat einen schwerwiegenden Fall von illegalem Bitcoin-Mining an zwei US-amerikanischen Universitäten aufgedeckt.

Wie die unabhängige Regierungseinrichtung wissen lässt, wurden dabei die eigentlich für wichtige Forschungsarbeiten reservierten Supercomputer beider Hochschulen missbraucht, um über einen längeren Zeitraum ein lukratives Portfolio der virtuellen Währung anzuhäufen. Als Übeltäter konnte ein Wissenschaftler ausgeforscht werden, dessen Name nicht genannt wird. Dieser soll durch das Mining insgesamt mehr als 8.000 Dollar (rund 5.909 Euro) generiert haben. Nun droht ihm die Suspendierung.

'Wir haben an zwei Universitäten eine unautorisierte Nutzung von IT-Systemen festgestellt, um unzulässiges Bitcoin-Mining zu betreiben', heißt es in einem aktuell vorgelegte NSF-Bericht. Die beiden betroffenen Hochschulen werden nicht konkret genannt. Unter dem Punkt 'kriminelle Untersuchungen' werden allerdings ein paar andere interessante Details zum Zwischenfall verraten. So sollen die Hochleistungscomputer, deren Anschaffung und Betrieb von der NSF finanziell unterstützt worden ist und deren Rechen-Power nun offensichtlich nicht der Forschung zugute gekommen ist, insgesamt einen Wert von 150.000 Dollar (rund 110.789 Euro) haben.

Bitcoin: Geld am fremden Rechner berechnet

Auch die Art und Weise, wie der fehlgeleitete Forscher sein Bitcoin-Sammeln unbemerkt durchführen konnte, scheint geklärt. 'Beide Universitäten haben herausgefunden, dass der Wissenschaftler sich aus der Ferne Zugriff auf die Computersysteme verschafft und dabei zudem versucht hat, seine kriminellen Aktivitäten zu verschleiern', schildert die NSF. Auf einen der beiden missbrauchten Supercomputer soll sogar über eine täuschend ähnliche Mirrorseite aus Europa zugegriffen worden sein. Nach Aufdecken des Zwischenfalls hat die US-Einrichtung sofort alle betreffenden Zugriffsrechte des überführten Übeltäters gelöscht.

Die virtuelle Bitcoin-Währung erfreut sich bereits seit geraumer Zeit einer wachsenden Beliebtheit. Doch während ihre Anhänger in der Vergangenheit immer wieder die besondere Sicherheit der alternativen Zahlungsmethode hervorgehoben haben, häufen sich diesbezüglich mittlerweile auch zunehmend negative Meldungen. Insbesondere das Botcoin-Mining wurde dabei von Experten schon des Öfteren als wesentliche Schwachstelle im neuartigen Währungssystem erkannt.

Dass gerade die Supercomputer von Universitäten und Forschungseinrichtungen in diesem Zusammenhang missbraucht werden, erklärt sich mit ihrer enormen Rechenleistung. Der aktuell durchgesickerte Vorfall ist schon der zweite dieser Art: Erst im Februar diesen Jahres wurde ein Forscher in Harvard dabei erwischt, wie er den dortigen Forschungs-Cluster namens 'Odyssey', der die Rechen-Power von mehreren Tausend CPU-Kernen in sich vereint, zur Aufstockung seines Bitcoin-Guthabens eingesetzt hat. Seitdem sind Mining-Aktivitäten für Studenten und Professoren strikt verboten.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Geld #Bitcoin


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Bitcoin haben Zukunft
Analysten nehmen sich nun auch vermehrt der virtuellen Währung an. Die virtuelle Währung Bitcoin hat zwar...

Paypal könnte Bitcoin wechseln
Die Information, dass Paypal künftig auch virtuelle Währungen akzeptieren könnte, hat bei Bitcoin die Kur...

Investoren wollen BitCoins immer noch
Bitcoin ist auch nach der Pleite von MtGox, der größten Börse für die virtuelle Währung, nicht tot: Der K...

Viren und Bitcoins
Mit Bitcoin-Trojanern werden weltweit zigtausende Computer zum Geldschürfen gezwungen. Eine Studie der Un...

Regulierung der Bitcoins
China entzieht der größten Bitcoin-Börse (BTC Shanghai) das Geschäft und gibt vor, Geldwäsche über die vi...

Paid Content: Paywall mit Bitcoin
Eine neue Paywall möchte einfache Bezahlsysteme für User und Medien gleichzeitig bieten und soll per Bitc...

Bitcoin: Währung unter Druck
Die virtuelle Währung Bitcoin hat einen grundlegenden Fehler, der es Angreifern letztlich sogar ermöglich...

Skype-Virus sammelt Bitcoins
Die Kaspersky Labs haben einen neuen Schädling beobachtet, der infizierte PCs nutzt, um damit die virtuel...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Browser



Webinare gratis



Volvo V90 Cross Country



style.at Magazin 07/17



Test Cadillac CT6



grlz 07/17



BMW Alpina


Tuning Days Melk

Aktuell aus den Magazinen:
 Facebook Marktplatz Das Social Network startet mit einer Kleinanzeigenplattform.
 Alternative Browser Bessere Alternativen zu Chrome, Safari, Explorer und Firefox
 Fotomuseum in Wien? Galerien und Archive wären gut bestückt für neue Institution
 Heiße Filme, neue Videos Die Youtube-Channels zeigen Autos, Freizeit-Tipps und sexy Material.
 Streetview wieder in Österreich Google nach Datenschutzproblemen wieder auf der Straße

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net